1. Dezember 2019
Beschlossene Sache: Norbert Walchhofer (links) und Justin Kunz (rechts) (Foto: DF1 Racing)

 

Anlässlich des Hockenheimring-Testtags am 5. November besuchte Justin Kunz mit seiner Familie DF1-Racing. Es wurden die letzten Details für das Jahr 2020 bei einem gemeinsamen Abendessen im wunderschönen, nahegelegenen Schwetzingen besprochen. Der Vertrag wurde zwischen DF1-Motorsportchef Norbert Walchhofer und DF1-Tiger Justin Kunz per Handschlag besiegelt.

Die wichtigste Neuigkeit ist, dass Kunz die Saison 2020 ausschließlich in der Königsklasse der NASCAR Whelen Euro Series (NWES), der EuroNASCAR-PRO-Wertung, bestreiten wird.

Kunz ist nunmehr seit fünf Jahren erfolgreich in der NASCAR Whelen Euro Series unterwegs und sein Ziel für die kommende Saison ist klar gesteckt: Gemeinsam streben der Fahrer und das Team am Ende der Saison 2020 eine Platzierung im vorderen Feld an. „Ein Top-10-Endergebnis für 2020 muss in jedem Fall möglich sein, ein Top-5-Resultat wäre super“, so Justin Kunz.

Besonders freut sich Kunz, dass das Finale der EuroNASCAR 2020 auf seiner Heimstrecke, dem Hockenheimring, am 17. und 18. Oktober 2020 stattfindet.

„Es ist natürlich für mich, meinen Förderern und Sponsoren ein Highlight, die Saison genau vor meiner Haustür zu beenden. Ich hoffe natürlich auf ein erfolgreiches Finale in Hockenheim. Beim den Organisatoren des Hockenheimrings möchte ich mich auch für die bisherige, sehr gute Zusammenarbeit bedanken. Mit Hilfe von DF1 Racing werde ich mich ab sofort noch intensiver für diese attraktive Rennstrecke und die Verbreitung des NASCAR-Virus in Deutschland einsetzen.“

Auch DF1 Racing blickt auf eine sehr fruchtbare Entwicklung in der vergangenen Saison zurück und will neue Marketingaktivitäten einbringen, um im Jahr 2020 gemeinsam mit seinem DF1-Tiger Justin Kunz die Bekanntheit des EuroNASCAR-Finals am Hockenheimring zu steigern.

Abschließend besuchte DF1 Racing am 16. November das Autohaus Kunz in Appenweier. wo Justin Kunz seine DF1-Vertragsverlängerung unterzeichnete. Das Team freut sich auf die gemeinsame Saison 2020.

(Foto: DF1 Racing)
Related Post